HOMEPAGE UNDER CONSTRUCTION

JÄNNER 2023 - INHALT FOLGT

BITTE BESUCHEN SIE UNS ZU EINEM

SPÄTEREN ZEITPUNKT WIEDER

Die Behandlung

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?


Journalist: "Warum gehen Sie denn mit Ihrer Erkrankung nicht in normales Krankenhaus?

Wir haben doch die beste Gesundheitsversorgung der Welt."

Patient: "Oh, ich war unzählige Male in Krankenhäusern, in den Abteilungen für HNO, Orthopädie, Neurologie, Neurochirurgie, Augenmedizin, Schmerzmedizin, usw.. Dort hat man meine Symptome aber immer nur verharmlost und mich unverrichteter Dinge weggeschickt. Einen Erfolg, nannte ich es schon, wenn mir der "nicht-behandelnde" Arzt, einmal nicht gesagt, dass die im MRT sichtbaren Verletzungen bloß harmlos seien, meine Symptome folglich von der Psyche kommen, ich also bloß geisteskrank bin, und mir nur Psychopharmaka und Psychotherapie helfen können. Von meinem unverschuldeten Auffahrunfall  wollte kein einziger von über 100 Ärzten etwas wissen. Wie soll ich also von einem Gesundheitssystem Hilfe bei einer Kopfgelenksinstabilität bekommen, wenn dieses Gesundheitssystem seine Ärzte  nicht auf meine Krankheit ausbildet? Wie will man mich denn adäquat behandeln, wenn man nicht einmal meine Krankheit kennen will? Ich habe bis zu meinem Unfall recht ordentlich in dieses Gesundheitssystem einbezahlt, nur um nachher gesagt zu bekommen, dass sich das staatliche Gesundheitssystem mit meiner Erkrankung Kopfgelenksinstabilität M53.21 nicht auskenne, daher nicht zuständig sei, und mich mit meiner schweren Krankheit, und einer Psycho-Diagnose, allein zurücklässt."


Es ist im Mitteleuropa des 21. Jahrhunderts kaum vorstellbar, dass es eine Krankheit, eine Gruppe Schwerkranker gibt, für die die öffentlichen Gesundheitssysteme keine Diagnose und daher keine Behandlung anbieten, ja nicht einmal Interesse zeigen. Ein unhaltbarer Zustand, der vor allem Patienten mit Kopfgelenksinstabilität ICD-10: M53.21 im deutschsprachigen Raum betrifft.

 

Betroffene Patienten sind daher gezwungen 

Die hier vorgestellten Behandlungsmethoden stellen die Erfahrungen von vielen    

TEXT FOLGT


PROLOTHERAPIE


„Prolotherapie“ oder auch „Proliferationstherapie“ ist ein alternativmedizinisches Verfahren, das unter anderem zur Behandlung von Patienten mit Kopfgelenksinstabilität eingesetzt wird.

 

Eine Kopfgelenksinstabilität liegt vor, wenn die Bänder, die an den Kopfgelenken ansetzen, insuffizient sind. Vergleicht man unter einem Mikroskop Muskelgewebe mit dem Gewebe der Bänder, so fällt auf, dass Letzteres weniger gut vaskularisiert ist, d.h. eine schwächere Blutversorgung erfährt. Dies hat zur Folge, dass sich diese Gewebe nach Verletzungen schlechter regenerieren können. Um einen natürlichen regenerativen Heilungsprozess zu stimulieren, wird bei der Prolotherapie eine Lösung, meist eine Dextrose-Lösung, in den Bereich der Ansatzstellen der Bänder am Gelenk injiziert, da von dort aus das Bänderwachstum stattfindet. Die Lösung wirkt reizend auf das Gewebe und induziert eine lokale Entzündungsreaktion, auf die eine Gewebsproliferation (d.h. ein Gewebewachstum) folgt. Nach ein paar Wochen kommt es zur Remodellierung des Gewebes, wobei Gewebe gebildet wird, das dem ursprünglichen unverletzten Gewebe ähnelt. Generell soll durch Proliferationstherapie eine verbesserte Zugfestigkeit, Elastizität und Belastbarkeit der verletzten Bänder erreicht werden.

 

Aber: Obwohl es viele Hinweise darauf gibt, dass Prolotherapie in Fällen von zervikaler Instabilität zu einer deutlichen Verbesserung der Symptomatik geführt hat, ist das Verfahren in der Medizin weiterhin umstritten, da dessen Wirksamkeit bis dato nicht eindeutig durch Studien belegt werden konnte. 

Video Behandlung von Patientin mit C1/C2-Instabilität: https://youtu.be/VldpkaNx1Qw

Zitat: „As with other medical procedures, Prolotherapy is a specialty. If you are looking into Prolotherapy, you first want to make sure that the Prolotherapy doctor or Prolotherapist experienced in the Comprehensive Prolotherapy procedure and has successfully treated cases like yours“ – Dr. Ross Hauser, MD

________________________________________________________________________

Quellen:

 Video: „What is Prolotherapy“ von Dr. Ross Hauser (https://youtu.be/WU8XxHEOSsc)

 Internetseite: Prolotherapy and Treatment Guidelines and Comprehensive review of Prolotherapy research. – Caring Medical Florida

 Publikation: „Chronic neck pain: making the connection between capsular ligament laxity and cervical instability“ von Danielle Steilen et al. 

 


STAMMZELLENTHERAPIE



POHLTHERAPIE


Text folgt


OPERATION


Text folgt


UNTERSUCHUNGSMETHODEN


Text folgt